Project Description

Yishu Jiang

wurde in Chengdu, Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan, geboren.
2002 übersiedelte sie nach Österreich, um an der Universität für Musik und darstellende Kunst
Wien zu studieren. Ihre Lehrer hier waren Wolfgang Herzer, Stefan Kropfitsch und Reinhard
Latzko. Hier erhielt sie ausserdem Unterricht bei Heinrich Schiff, Robert Nagy und Alois Posch.

2012 schloss sie ihr Magister-Studium mit Auszeichnung ab. Sie war Stipendiatin der Tokyo-
Foundation und der Dr. Martha-Sobotka-Charlotte-Janeczek-Stiftung. 2009 erreichte sie beim

Solistenauswahlspiel der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien den ersten Preis als
beste Instrumentalistin. Beim Gradus ad Parnassum Wettbewerb 2009 erhielt sie den ersten Preis,
und wurde beim anschließenden Galakonzert mit dem Klassikpreis Österreich 2009 ausgezeichnet.
Als Solistin spielte sie u.a. mit dem Bruckner Orchester Linz das Dvorak Cello Konzert, sowie das
Elgar Cello Konzert, und mit dem Philharmonischen Lutoslawski-Orchester Breslau in Polen das
Schumann Cello Konzert.
Solo-Abend im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins. J. S. Bach Cello Solo-Suiten in
Marmorsaal St. Florian.
Orchestererfahrung konnte Yishu Jiang bereits während ihres Studiums sammeln, 2007-2015 war
Yishu Jiang beim ORF RSO Wien engagiert, als Gaststimmführerin im Tonkünstlerorchester
Niederösterreich, im Mozarteumorchester Salzburg und im Münchner Rundfunkorchester. In der
Spielsaison 2015/2016 war sie als 2. Solocellistin im Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo
engagiert. Seit 2016 ist sie Stimmführerin im Bruckner Orchester Linz.
2012-2016 und 2017/2018 war sie Lehrbeauftragte für Konzertfach Violoncello an der Universität
für Musik und darstellende Kunst Wien.
Als Mitglied des „Zemlinsky Trio Wien“ , erhielt sie im Mai 2016 den Zemlinsky Förderpreis des
Alexander-Zemlinsky-Fonds des Wiener Musikvereins. Als Mitglied der „Wiener Klangkommune“
tritt sie regelmäßig in kammermusikalischen Formationen auf, u.a. bei den „Festspielen Burg
Golling“, beim Allegro Vivo Kammermusik Festival, sowie im Musikverein Wien. Ihre
gemeinsame CD/LP mit Stefan Milenkovich und Grammy nominee Lautenist Edin Karamazov ist
dieses Jahr bei Lumaudis erschienen.